Bewusst Leben

Mein Video geht viral | Vlog

Als ich den Dreh dieses Vlogs begann, dachte ich, es ginge darum, meinen „letzten freien Tag“ zu dokumentieren. Aber dann wurde daraus der Tag, an dem das „6 Jahre mit weniger als 100 Abonnenten„-Video anfing viral zu gehen auf YouTube … Schöner kann’s doch nicht kommen, ich liebe es jedenfalls, wenn mich der Dreh zu einem Video selbst überrascht.

Es gab auch sehr schöne und hilfreichen Kommentare zum 6-Jahre-Video. Wie Ihr in dem Vlog seht, habe ich einen vielfach geäußerten Wunsch auch sofort umgesetzt … Ein paar Kommentare haben mich auch echt herausgefordert, was auch eine sehr interessante Erfahrung war. Kann mir gut vorstellen, mal ein eigenes Video zu machen zu dem Thema „Mit Kommentaren umgehen, die triggern“. Ist das ein Thema für Dich? Oder ist es vielleicht sogar ein Gedanke, der Dich davon abhält, Dinge zu teilen, die Dir am Herzen liegen? Was andere dann dazu sagen? Gehört auf jeden Fall zum Weg des Content Creators – und wie ich festgestellt habe, liegt hier sehr viel Heilungspotenzial, wenn wir uns darauf bewusst einlassen.

Das Highlight meiner Woche ist jedoch etwas ganz anderes – und das kommt nicht im Vlog vor, aber ich teile es gerne hier mit Dir: Eine Freundin bat mich um Hilfe, weil sie ein tolles Jobangebot hatte – aber irgendwie nicht Ja dazu sagen konnte, obwohl sie echt gefrustet in ihrer aktuellen Stelle war. Wir haben geredet und ich hatte den Impuls, sie durch eine Anteilsarbeit in Kontakt mit dem Teil von ihr zu bringen, der die Veränderung nicht wollte. Es stellte sich heraus, dass dieser Anteil sehr gute Gründe hatte und ein echter Beschützer war, kein Gegner.

Das liebe ich so an Anteilsarbeit, dass es relativ leicht ist, mit unserer inneren Wahrheit in Kontakt zu kommen, und wirkliche Integration von scheinbar gegeneinander ankämpfenden Anteilen möglich ist. Da sind mir viele andere Techniken der Energiearbeit oft zu ausweichend oder zu wenig handfest, was die menschliche Ebene angeht.

Das Ergebnis: Ich bekam am übernächsten Tag eine Nachricht, dass meine Freundin die Stelle angenommen habe und sich das nun nach echter Selbstfürsorge angefühlt hatte.

Eine Anleitung, wie ich mit inneren Anteilen arbeite, findest Du hier auf meinem YouTube-Kanal:
Mit inneren Anteilen arbeiten | Anleitung Sarine Turhede

Auch wenn das auf den ersten Blick nichts mit dem Weg als Content Creator zu tun hat – ich habe das Gefühl, seit ich in eine tiefere Ebene der Entschlossenheit vorgedrungen bin, mich noch mehr auf diesen Weg einzulassen und Menschen wirklich mit dem, was durch mich in die Welt kommen möchte, zu berühren, erhalte ich immer mehr Resonanz in all meinen Lebensbereichen auf diese Intention.

Eine gute Erinnerung daran, dass Zusammenhänge nicht so linear sind, wie wir uns das vorstellen. Tu das, woran Du Freude hast, auch, wenn es scheinbar nichts mit Deinem Ziel zu tun hat. Je hingebungsvoller wir uns darauf einlassen, desto stärker die Wirkung.

Hier geht’s zum Vlog: 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.