Geschenkideen für den Freund Sarine Turhede
Bewusst Leben

Geschenke für ihn | Valentinstag, Geburtstag, Weihnachten {Erlebnisse, Fotogeschenke}

Kennst Du das, dass sich ein Impuls, eine Vision sehr gut anfühlt – und die Umsetzung dann ganz anders, sogar unangenehm, so dass Du Dich fragst, ob Du Dich vielleicht geirrt hast und Du wieder zurück rudern möchtest (oder es auch tust)?

Als ich während meines Lanzarote-Urlaubs den Impuls bekam, dieses Jahr freier in meiner Content Creation zu sein, mich nicht mehr nur auf Vlogs, persönliche Entwicklung und Content-Creator-Tipps zu beschränken – da fühlte sich das sehr schön und lebendig und nach sehr viel Freude an.

Mir kamen direkt Impulse, dass ich DIY-Videos machen wollte, zu meinem Faschingskostüm (ich gehe als Eis 🙂 ) und ein Video mit Geschenkideen (mein Freund hat bald Geburtstag und dann ist ja auch noch Valentinstag …). Damals war ich total begeistert.

Zurück im Alltag angekommen, habe ich das Faschingskostümvideo auch noch einigermaßen enthusiastisch angefangen – und dann irgendwann gedacht „Oh Gott, nein, ich möchte nicht, dass Leute auf meinen Kanal über dieses Video finden, und sich dann lauter Verkleidungs-DIY-Videos von mir wünschen!?“. Also habe ich den Dreh abgebrochen.

Das Geschenke-Video habe ich gefilmt – und wie Du siehst, teile ich es heute auch mit Dir. Aber auch das war kurz davor, verworfen zu werden. „Wer will denn sowas von mir hören!?“

Als ich drauf und dran war, auch dieses Video verwerfen zu wollen – zu dem mir der Dreh übrigens sehr viel Freude gemacht hat – wurde mir klar, dass ich dabei war, in eine Falle zu gehen: nämlich nur Dinge machen zu wollen, die sich vertraut anfühlen. Nur das teilen zu wollen, von dem ich weiß, dass die Menschen mich so kennen und es kein Fragezeichen für mich gibt, wie das wohl rüber kommt.

Tja, aber so ist das, wenn man neue Dinge machen möchte – der Ausgang ist unbekannt. Und dass ich da so eine Aversion dagegen hatte, zeigt mir eigentlich nur, dass ich schon viel zu lange nicht mehr etwas Neues gewagt habe.

Ich möchte meinem Wunsch, dieses Jahr mehr mit meiner Content Creation zu experimentieren, meine gewohnten Bahnen verlassen und einfach das machen, wozu ich Lust habe, treu bleiben. Auch wenn ich merke, dass sich das in der Umsetzung stellenweise nicht so fröhlich und leicht anfühlt, wie in meiner Vorstellung.

Denn auch wenn es inhaltlich um alles mögliche gehen mag – das ist für mich seelenvolle Content Creation, wenn eben die Seele führen darf und nicht (nur) die Logik, was jetzt ein sinnvolles Video wäre. Ich möchte mich gerne selbst überraschen und überraschen lassen. Wer weiß, es könnte ja gut werden …

Hast Du auch gerade etwas, was sich in der Umsetzung nicht so doll anfühlt, wie in Deiner Vorstellung – von dem Du aber weißt, dass es der richtige nächste Schritt ist?

Falls Du auf der Suche nach einem Geschenk für Deinen Liebsten zum Valentinstag bist:

Darunter sind etliche Geschenke, die auch auf den letzten Drücker noch machbar sind. 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.